Keine zarten Pflänzchen. Das Wahrnehmungstalent hochsensibler Menschen, Teil I

Bis eine hochsensible Person den Wahrnehmungsferrari in sich entdeckt und zu schätzen lernt, können schon mal ein paar Jahrzehnte vergehen. Und es kann noch weitere Jahre dauern, bis sie selbigen auch geschmeidig zu fahren in der Lage sind.

Schade eigentlich. Ist ein cooles Feature.

wahrnehmungstalente

Warum Jahrzehnte vergehen können, bis diese Eigenschaft erkannt wird

Stell dir vor, du bist von Geburt an eine begnadete Mathematikerin. Das ganze Universum erschließt sich dir über Logik und Berechnungen, die dir begegnen, sobald du das Haus verlässt. Wann würde dir auffallen, dass deine Mitmenschen anders durchs Leben gehen? Was würde das in dir auslösen? Wie würde das dein in-Begegnung-Gehen ändern?

 

Vielleicht wirst du dir ab diesem Zeitpunkt komisch vorkommen und dich möglichst unauffällig verhalten. Wahrscheinlich wirst du denken, dass andere dich für kauzig halten. Spätestens, wenn sie dich fragen, wie eine Rechnung zu lösen ist und du nicht nachvollziehen kannst, warum sie deine Antwort nicht weiterbringt, warum sie nicht fasziniert in der Nacht aufstehen, um ein Problem mathematisch zu bearbeiten und warum sie überhaupt Herausforderungen ganz anders angehen als du, wird dich diese ganze soziale Kiste fordern.

Wie lange es wohl dauern wird, bis du jemanden triffst, der dich versteht und der ähnlich durchs Lebens geht wie du?

Die gute Nachricht für eine hochsensible Person: du bist nicht allein :-)

Bei grenzgeniale Mathematiker*innen wird es vermutlich ein Weilchen lang dauern, bis sie auf jemanden treffen, mit dem sie sich über Lösungen zur Berechnung des Universums austauschen werden können.

Glücklicherweise ist die Wahrscheinlichkeit, auf ähnlich veranlagte hochsensible Mitmenschen zu treffen, vergleichsweise hoch. 5-20 Prozent der Gesamtbevölkerung sollen es sein. Die Chancen stehen also gut,  in einem Kindergarten, in der Schule oder am Arbeitsplatz auf eine wahrnehmungsbegabte Person zu treffen.
Trotzdem: Einander zu erkennen würde voraussetzen, die eigenen Eigenschaften zuordnen zu können. Und das ist gar nicht so einfach, wenn du dich für einen komischen Kauz hältst oder für eine Person mit unendlich vielen Macken. So geht es nämlich sehr vielen, bis sie sich in den Beschreibungen von HSP - Highly Sensitive Person erkennen.

Hochsensiwas?

Der deutsche Begriff Hochsensibilität lässt sehr viel Interpretationsspielraum zu. Man könnte dahinter ein zartes Pflänzlein vermuten, ein "zu viel" an etwas, schlimmstenfalls etwas Behandlungswürdiges. Oder - in anderer Richtung missverstanden, etwas Übersinnliches, Magisches.

 

Dabei ist es wohl viel unspektakulärer gemeint. Über diesen Begriff wird eine Form neuronaler Verarbeitung von inneren und äußeren Reizen beschrieben, die als besonders gründlich gilt. Personen mit dieser Eigenschaft nehmen Informationen intensiver wahr als der Großteil ihrer Mitmenschen und verarbeiten sie sehr gründlich.

Infografik: HSP und gründliche Informationsverarbeitung
gründliche Infoverarbeitung bei HSP (nach Tom Falkenstein, 2017, zitiert in B. Schorr, 2018). Grafik: zent

Alternative Bezeichungen wie Hochsensitivität, hochsensitive Wahrnehmungsverarbeitung oder andere Begriffe haben sich bislang noch nicht gegen "Hochsensibilität" durchgesetzt. Daher wird das Wort - bei allen Missverständnissen, die es mit sich bringen könnte, von vielen Autoren verwendet bzw. durch die Abkürzung HSP ersetzt.

Über die Grenze gehen

Fachexperten gehen davon aus, dass Hochsensitivität angeboren ist. Leider macht diese Eigenschaft den hochsensiblen Personen in der Regel ganz schön zu schaffen, bis sie erkennen, was da so vor sich geht. Kein Wunder, die Forschung zu diesem Thema steckt noch in den Kinderschuhen. Aber warum verursacht etwas, das hilreich ist, wie man meinen könnte, den Betroffenen Stress?

Eine Eigenschaft kommt selten allein

Elaine Aron, eine klinische Psychologin und Psychotherapeutin, forscht seit Jahrzehnten zum Theman HSP. Ihrzufolge besitzten die meisten hochsensiblen Menschen neben der ausgeprägten Wahrnehmung auch noch eine reihe weitere Eigenschaften wie erhöhte Schmerzempfindlichkeit, ausgeprägtes Langzeitgedächtnis, Neigung zu Selbstkritik und Perfektionismus uvm. Eine umfassende Auflistung findest du z.B. bei wikipedia.

Fülle an Eindrücken wird gründlich verarbeitet

Das hat weitreichende Konsequenzen für ihre Art, durchs Leben zu gehen, Beziehungen zu knüpfen, sich beruflich zu etablieren, gesund zu bleiben. Ständig prasseln zahlreiche Eindrücke auf sie ein, die erst verarbeitet werden wollen. Da gibt es einerseits die Eindrücke aus der Umwelt, und dann noch jene aus dem Inneren, eigene Gedanken und Gefühle. Da spielt sich also ganz schön viel ab in so einem HSP-Nervensystem.

 

Stressbewältigung

Unser menschliches Gehirn ist - HSP oder nicht - für eine Dauerbelastung nicht vorgesehen. Entsprechende Strategien zur Stressbewältigung wären also angesagt, um gesund zu bleiben. Dabei ist es in unserer leistungsorientierten und zeitknappen Welt gar nicht so einfach, sich Erholungsphasen zu erlauben. Abgesehen davon: welcher erwachsene Mensch gönnt sich ein ausgiebiges Mittagsschläfchen oder geht ins Bett, wenn es noch hell ist? Das machen doch nur Babys, oder?

 

Geht eine Person permanent über ihre Grenzen, weil sie Ermüdungs- oder Erschöpfungssignale erfolgreich ignoriert, folgen die üblichen und meist fiesen Belastungsreaktionen, die sich auf körperlicher und psychischer Ebne eine Bühne suchen. Sich einzugestehen oder zu erinnern, dass Symptome eine Reaktion auf Überbeanspruchung sein kann, ist für hoch- und normalsensitive Menschen eine Herausforderung für sich.

HSP-Features, die (Selbst-)Achtung verdienen

Wenn HSP das in ihnen liegende Potential erkennen und nicht nur intuitiv, sondern gezielt nutzen, können sie sehr viel bewirken. In der Regel ist es auch das, wofür ihr Herz schlägt.

 

Die meisten HSP haben einen tiefen Sinn für Ethik und möchten ihren Mitmenschen und der Welt nützlich sein. Damit verbunden ist oft ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und eine hohe Portion Idealismus - eine ideale Ausgangssituation, um sich für andere und die Welt stark zu machen und Veränderungen zu initiieren.

 

HSP verfügen über ein hervorragendes Beobachtungsvermögen. Sie können Stimmungen ihrer Mitmenschen rasch und in sehr feinen Nuancen wahrnehmen. Oft werden sie als gute und gründliche Zuhörer beschrieben.

 

Menschen, die als hochsensitiv gelten, denken gern und viel. Es fällt ihnen leicht, Zusammenhänge zu erkennen und vorauszuschauen. Nachhaltige und neuartige Lösungen und Verbesserungen zu entwickeln, liegt ihnen daher nah.

 

Die Kreativität wird nicht nur beim Entwickeln von Lösungen geschätzt. HSP haben oftmals einen ausgeprägten Hang zur Ästhetik. Gemeinsam mit künstlerischem Talent kann Hochsensitivität so manches beachtenswerte Kunstwerk hervorbringen.


Schlussblümchen für dich

Natürlich bringt jeder Mensch und damit auch jede HSP ihre individuellen Potentiale mit. Sie als solche zu entdecken und einen Weg zu finden, sie sinnvoll einzusetzen, ist ganz wunderbar und erfüllend (gern begleiten wir dich dabei ;-). Wir treffen immer wieder Leute, denen das eine Zeit lang sehr schwer fällt und die an sich am liebsten verzweifeln möchten. Für diese Geschöpfe - ob HSP oder nicht - ein Gedanke zum Schluss:

 

Von allen Menschen auf diesen Planeten gibt es nur eine einzige Person, die so ist wie du und nur du allein kannst dein So-Sein rocken :-).


Inspired by: E. Aron, L. Rohleder, G. Parlow, B. Schorr

Petra Ouschan ist psychologische Beraterin, Supervisorin und Mailcoach bei Zent.



Das könnte dich auch interessieren:

Für weitere Infos ist auch die Seite von L. Rohleder sehr zu empfehlen. Dort findest du neben einem Test auch allerhand Lesenswertes sowie Ansprechpartner in deiner Region.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mag.a Petra Ouschan & Thomas Ouschan, LSB

 

Schlitters 79 | A-6262 Schlitters

Ruf uns an:

Oder schreib uns: