Kleine Auszeit mit großer Wirkung: Cool down in weniger als 4 Minuten

Diese klein-aber-oho-Übung ist ein wahrer Tausendsassa: In Nullkommanix bändigst du deine Gedanken (gut gegen Brainfuck...), entspannst deine Augen, bringst wieder Ordnung und Klarheit ins Oberstübchen und tust ganz nebenbei noch was für Gedächtnis und Mindset. Eine Verschnaufpause für gestresste Menschen und hochsensible Personen.

Blick in die Ferne

Dazu brauchst du: Aussicht. Idealerweise auf einen Berg oder Hügel.

Funktioniert aber auch mit Häuserdächern, Skyline, parkenden Autos und allem anderen mit fester Form, das sich nicht plötzlich in Bewegung setzt. Es sollte dir einen Blick in die Ferne erlauben.

Die form im Fokus

  1. Wähle einen Teil deiner Aussicht, z.B. einen einzelnen Berg oder eine Dächergruppe. Du sollst ihn dir später einprägen.
  2. Taste die Umrisse des Objektes mit deinen Augen ab, folge der Silhouette, der äußeren Form.
  3. Präge dir diesen Teil gut ein. Nimm dir ca. 30 Sekunden Zeit.
  4. Schau weg oder schließe die Augen. Rekonstruiere dann die Form vor deinem geistigen Auge, ohne erneut auf das Objekt zu sehen.
  5. Betrachte dann wieder dein Objekt und vergleiche deine konstruierte Form mit dem, was du jetzt tatsächlich siehst.

Diese Übung hilft dir dabei, deine Sinne und Gedanken zu lenken. Ob dir gefällt, was du siehst, ist in diesem Moment völlig unerheblich. Indem du deine Aufmerksamkeit auf die Form ausrichtest, ohne das Objekt zu bewerten und ohne eine Kette von Gedanken auszulösen, bringst du dich in Ruhe.


Inspired by: Marlies Luxner, wunderbare Yogalehrerin.

Petra Ouschan arbeitet bei Zent. Besonders gern begleitet sie Menschen dabei, ihre inneren Schätze zu entdecken und für sich nutzbar zu machen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mag.a Petra Ouschan & Thomas Ouschan, LSB

 

Schlitters 79 | A-6262 Schlitters

Ruf uns an:

Oder schreib uns: