Anti-Routine-Häppchen

Zum Zurückerobern von Kreativität, Entdeckerlust, Lebensfreude und Gestaltungskraft

Einige unserer Klient*innen kommen zu uns, um sich von einer alten Gewohnheit zu befreien: Ein bestimmtes Essverhalten, Rauchen, Sorgen, ungünstige Kommunikationsstrategien, unnötige Gedanken, Brainfuck,..

Diese Gewohnheiten sind oft über viele Jahre antrainiert oder haben sich irngendwann eingeschlichen. Was zunächst liebevoll gemeint gewesen sein könnte, kann sich später gegen uns richten.

 

Jedenfalls sind sie der Beweis dafür, wie tiefschürfend wir lernen können. Wer möchte, kann sich durch unsere kleinen Anti-Routine Häppchen Inspiration holen, wie Routinen durchbrochen werden. Das ist der Grundstein, um sich Begeisterung und Neugier wieder ins Leben zu holen, die uns kreativ machen, Lust auf Entdeckungen in uns schüren und die Lebensfreude wieder in uns wecken.

Auf dieser Seite archivieren wir unsere kleinen Inspirationshäppchen nach dem Posten auf unserer FB-Seite im August und September. - Wer regelmäßig inspiriert werden möchte, kann gern dort sein Like setzen :-).


🌍 Raus aus dem Routinebetrieb, rein in die Sinnlichkeit...einer der wunderbaren Ausgangspunkte, die (zurück) zur Begeisterung führen. Mhmmm...Mahlzeit, liebe Held*innen!


Raus aus der Masse, raus aus dem Routinebetrieb, rein ins BewusstSEIN...und bestimmt geht keine Zeit verloren 🤭


🤞 Dieses Häppchen ist eine echte Challenge. Dafür ist es sehr erfolgsversprechend für jene, die den Routinebetrieb verlassen wollen.🏂 Wer seine Erkenntnisse teilen möchte - nur zu!

Es ist nicht schön? Es könnte aber wieder schön werden...Die Beziehung zu dir selbst benötigt genauso  Pflege wie jene zu einem anderen Menschen, mit dem du lebst.

 

Es lohnt sich, die Romantik mit sich selbst wieder aufleben zu lassen, denn schließlich sind du und du...aufs Lebenszeit und so :-)

Alle Veränderung beginnt mit einer Entscheidung, es zu tun. Mit diesem Tool kannst du deinem Geist schon mal zeigen, wohin der Hase läuft.

 

Und ganz nebenbei entdeckst du deine gewohnte Umgebung wieder mal neu. Ahhh!

Ein Selbstläufer. Es kommt zurück, auch wenn du frühmorgens vielleicht noch niemandem ein Zurücklächeln entlocken können wirst. Aber schließlich ist es ja ein Geschenk und kein Tauschhandel...

Eine gut erprobte Methode, seine Gedanken zu bändigen und nebenbei den eigenen Selbstwert aufzupolieren.

"(...) Bedenk, was du nur willst, aber weine doch nicht!"
Da musste Alice mitten in ihren Tränen doch wieder lachen.
"Könnt Ihr denn mit dem Weinen aufhören dadurch, dass Ihr etwas bedenkt?", fragte sie.
"Ja, so wird das gemacht", sagte die Königin sehr entschieden. "Zwei Dinge auf einmal kann man nicht tun, oder? Bedenken wir zunächst dein Alter. Wie alt bist du?"
"Siebeneinhalb."
"Deswegen brauchst du noch lange nicht 'süben' zu sagen", bemerkte die Königin, "ich glaube es auch so. Und jetzt will ich dir etwas Schönes zum Glauben geben. Ich bin einhundertein Jahr, fünf Monate und zwei Tage alt."
"Das kann ich nicht glauben!", sagte Alice.
"Nein?", sagte die Königin mitleidig. "Versuch es noch einmal: tief Luft holen, Augen zu -"
Alice lachte. "Ich brauche es gar nicht zu versuchen", sagte sie. "Etwas Unmögliches kann man nicht glauben."
"Du wirst darin eben noch nicht die rechte Übung haben", sagte die Königin. "In deinem Alter habe ich täglich eine halbe Stunde darauf verwendet. Zuzeiten habe ich vor dem Frühstück bereits bis zu sechs unmögliche Dinge geglaubt. (...)"

Lewis Carroll, Alice hinter den Spiegeln. Gerstenberg, 2018

🤸‍♀️🧠 Morgensport für's Gehirn. Eine kleine Open-Mind-Aufwärmübung für alles, was der Tag noch bringen mag

😍 Es könnte sinnlich werden...Macht nicht nur Spaß sondern trainiert obendrein Wahrnehmung und Achtsamkeit.

😱 Tja...das ist vermutlich selbst für doppelt weichgespülte Kuschelwuschel eine kleine Challenge, aber es braucht ja nicht gleich ein poetischer Liebesschwur über 3 Seiten zu sein.
Die drei Worte, die jede*r gern liest, klammheimlich irgendwo hinzukritzeln und dabei an sich selbst anstatt an die/den Angebetete*n zu denken, wäre doch ein mutiger Anfang. Na? Wer traut sich? 🤭

Auch in den scheinbar so kleinen, unbedeutenden Herausforderungen und Routinen des Alltags liegt Poesie. Wir brauchen nur ein wenig Anfängergeist...

 

"Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in andere, neue Bindungen zu geben.


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben."

 

Hermann Hesse

Als Muse unterwegs zu sein ist wunderbar, denn es lässt sich still und heimlich und sogar während der Arbeitszeit machen. Und: es ist ein Nummersichergeschenk, das jede*r brauchen kann und 100% zu mindestens 2 🙂 🙂 führt.

Manchmal ist es eine ziemliche Herausforderung, in zwischenmenschlichen Begegnungen - denen draußen und denen im Netz - einen anderen Weg einzuschlagen.

🚶‍♀️Am Ende unserer Weisheit angelangt, sind wir versucht, alte Wege immer wieder zu gehen und wundern uns, wieso wir nicht dort ankommen, wo wir wollten.

Dabei ist es doch so spannend, eine neue Richtung auszuprobieren.
Und mit ein wenig Glück treffen wir uns dort.

Yeah Ladies, die Macht ist mit euch :-)

Das ist vielleicht nicht so ganz selbsterklärend :-)

 

Du hast alle Lösungen in dir, lautet die frohe Botschaft.

 

Mehr dazu findest du in diesem Blogartikel.