Restart

Ein Workshop in Achtsamkeit

10 Abende | Mittwoch, 10. April bis 12. Juni 2019 | 19 bis 21 Uhr | 275 Euro





Terminkalender

An jedem Abend steht ein Thema im Mittelpunkt:

Mi, 10. April

Mi, 17. April

Mi, 24. April

!Do!, 02. Mai

Mi, 08. Mai


!Do!, 16. Mai

Mi, 22. Mai

Mi, 29. Mai

Mi, 05. Juni

Mi, 12. Juni


Inhalte des Workshops

Werkzeuge

Achtsamkeitspraxis und entsprechende Übungen sind ein zentraler Bestandteil des Kurses. Wir üben gemeinsam und darüber hinaus bekommst du auch Werkzeuge und kleinere Aufgaben für Zuhause mit, um deine Erfahrung zu intensivieren, wenn du möchtest. Du trainierst, deinen Autopiloten abzuschalten, dich von Grübeleien zu befreien, deine inneren Warnsignale zu erkennen und den Fokus auf die Kleinigkeiten des Lebens zu lenken, die dir Kraft geben.

Wissen

Ergänzt werden diese Methoden durch kleine, leicht verständliche Wissenshäppchen aus Psychologie, Biologie und Neurowissenschaften, die motivieren und vielleicht da eine oder andere AHA! erzeugen. So gehen wir z.B. folgenden Fragen nach: Wozu ist das Grübeln gut? Wie können Meditationsmuffel Achtsamkeit praktizieren? Wie beeinflussen wir durch unsere Gedanken unsere Gefühle? Was ist Wahrnehmung? uvm.

und mehr

Kleine Aufgaben für die Tage zwischen den Terminen unterstützen dich zusätzlich, wenn du auch zuhause "dranbleiben" und üben möchtest (das ist keine Bedingung, wir legen es aber allen Teilnehmenden sehr ans Herz - Achtsamkeit (wieder) zu entwickeln funktioniert wie Muskelaufbau oder das Erlernen eines Instruments).

Außerdem besteht an einzelnen Abenden die Möglichkeit, zusätzlich auch verschiedene Entspannungs - und Mentaltechniken auszuprobieren sowie Übungen, die sich problemlos in den Alltag integrieren lassen. So schulst du kontinuierlich deinen Geist und deine Haltung und sammelst im Laufe des Kurses Erfahrungen, an die du über den Workshop hinaus anknüpfen kannst.

Unterlagen mit Anleitungen zu allen vorgestellten Werkzeugen und den Wissenshäppchen sowie Arbeitsblätter erleichtern dir, ins Thema einzutauchen. So schaffst du dir eine gute Basis zu schaffen, auf die du auch nach dem Kurs bauen kannst.


Was bedeutet Achtsamkeit?

Vom geschäftigen Tun ins wache Sein kommen:

  • im Hier uns Jetzt sein
  • den Autopilot-Modus im Kopf  deaktivieren
  • bewusst wahrnehmen, was ist
  • bewusst handeln

Eine bestimmte Haltung, einen wohlwollenden Blick auf sich selbst und alles rundherum entwickeln:

  • beobachten, anstatt zu bewerten und zu urteilen (auch sich selbst)
  • Erfahrungen so sein zu lassen, wie sie sind
  • Neugier
  • erlauben und zulassen
  • Mitgefühl

Langfristig etwas fürs Wohlbefinden tun:

  • präsent sein, ganz "da" sein
  • Umgang mit Gedanken und Gefühlen finden; Achtsamkeit als Weg aus Grübeln und Gedankenkreise --> Ängsten, depressiven Verstimmungen und Burnout wird so der "Nährboden" entzogen
  • Klarheit und Konzentration
  • Dinge wahrnehmen, wie sie sind (auch die eigenen Möglichkeiten --> Stressreaktionen frühzeitig erkennen und reagieren können)
  • Gelassenheit
  • Selbst-BEWUSST-Sein
  • Beziehungen gestalten (wahrnehmen und empathisch ansprechen können, was ist)

💛